GFK-/Kunststoff-Tanks

Polymere
Polymere

Die Zahl der restaurierungsbedĂĽrftigen GFK-/Kunststoff-Tanks steigt kontinuierlich und stark an – schliesslich wurden seit den 70er-Jahren im Zuge der Kostenoptimierung viele Fahrzeugteile von Blech auf diese Materialien umgestellt.
Als Haupt-Verkaufsargument wurden wesentlich längere Haltbarkeit und Anspruchslosigkeit in Sachen Pflege kommuniziert. Keine Korrosion, keine Schweißstellen, keine Schutzbeschichtungen nötig.
Dass das so nicht stimmt, kann den damaligen Werbeabteilungen nicht vollumfänglich angelastet werden. Ă„ltere Verbund-/Kunststoffe entsprechen zum Einen einfach dem jeweils gĂĽltigen Stand der chemischen Entwicklung, zum Anderen haben sich auch die Betriebsstoffe weiterentwickelt und verändert, mit denen diese Bauteile – vor allem die Tanks – in BerĂĽhrung kommen.
Uns soll es hier in erster Linie um Kraftstoff-Tanks gehen, und da hat der Betriebsstoff seit den 70ern zwei entscheidende Wandlungen durchgemacht:

  1. die Umstellung auf bleifreies Benzin, also der Wegfall der Bleikomponente ab Mitte der 90er-Jahre
  2. die Beimischung von hochflĂĽchtigen Ether-Komponenten seit der Jahrtausendwende – diese Entwicklung wird sich in den nächsten Jahren verstärken und ist der entscheidende Faktor fĂĽr das beschleunigte Altern bzw. die Zersetzung älterer Kunststoff-Tanks.

Die Erhaltung bzw. Restaurierung alternder Kunststoff-Tanks gewinnt also stark an Bedeutung – wir wollen dem Rechnung tragen und das Thema grĂĽndlich, wissenschaftlich, aber auch praxisnah aufarbeiten. Dazu fĂĽhren wir aktuell Versuchsreihen durch und werden in KĂĽrze unsere Erkenntnisse an dieser Stelle ausfĂĽhrlich in Form von Video-Workshops und Anleitungen fĂĽr Sie aufbereiten.

Falls Sie jetzt schon die Versiegelung eines Kunststoff-Tanks angehen möchten, bitten wir Sie, uns bei Fragen direkt per Mail – support@wagner-classic.com – oder Telefon – 09085-960090 – zu kontaktieren, wir stehen mit jedem uns möglichen Rat zur Seite.
Sollten Sie selbst bereits erfolgreich einen Kunststoff-Tank oder ein anderes Kunststoff-Bauteil mit unserem Tankfix versiegelt haben, freuen wir uns ĂĽber Ihre Erfahrungen – schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Folgende Hinweise können wir zum jetzigen Zeitpunkt schon geben:

  • die Versiegelung von Carbon, GFK, Kevlar, Polyester und Vinylester ist prinzipiell möglich, wir empfehlen dazu dringend, vorher die Haftfähigkeit zu testen
  • Polyethylen und Polypropylen lassen sich nicht versiegeln, da jegliche Beschichtung nicht dauerhaft haftet

Also, bleiben Sie dran – wir arbeiten bereits an Anleitungen und Lösungen!